Duisburger Künstler mit ungewöhnlicher Sichtweise auf Werke von van Gogh und Monet

Stefan Krebs mit Kunst auf Stühlen

Mit den neusten Arbeiten von Stefan Krebs, „Sonnenblumen“ von Vincent van Gogh und „Reflexionen“ von Claude Monet, gemalt auf Holzstühlen, wurde der freien Interpretation großer Kunst erneut große Aufmerksamkeit zuteil.

Stefan Krebs ist seit etwa einem Jahr bei Titus Schwan vertreten. Und immer wieder überraschte er mich seither mit seinen Kunstwerken und bemalten Stühlen. Dabei muss man wissen, daß der Künstler keine neuen Stühle für seine Arbeiten verwendet, sondern gebrauchte Holzstühle. Damit unterstreicht er seine Einstellung zur Nachhaltigkeit von Werkstoffen und Design vergangener Zeiten. Er repariert, wenn nötig, übermalt, gestaltet und verändert die Oberflächen und unsere Sichtweise auf unvergleichliche und eigenwillige Weise.

Diese Kunst – Stühle zeigen uns, in freier Interpretation durch ihren Schöpfer, dass die zweidimensionalen Leinwand-Gemälde großer Künstler der Vergangenheit, eine neue Sichtweise fordern und fördern. Dabei dürfen und müssen unsere Augen wandern und nicht nur unsere Augen sondern unsere Beine ebenfalls. Dabei sind die bemalten Stühle zu umschreiten und in unserem Kopf die Zwischenräume der Stuhlflächen mit eigener Bildschaffung zu gestalten.